Äthiopien

Äthiopien

Sidamo

Äthiopien ist eines der Opfer der globalen Erwärmung, wo große Dürren sowohl Menschen als auch die Natur verwüsten. Ungeachtet der harten Bedingungen ist die Region Sidamo das fruchtbarste Kaffeeanbaugebiet Äthiopiens. Der Untergrund der Region ist eine unikale Mischung aus vulkanischem Boden und Sedimentgestein.

In Sidamo wird Kaffee von Kleinlandwirten aus der Genossenschaft Hawassa angebaut. Hier wächst gleichwie hinter Herrgotts Rücken die berühmte „falsche Banane“ – eine Kopie der Bananenpflanze, deren Früchte nicht essbar sind, aber die Blätter bieten Schutz für Arabica-Kaffee, welcher aus uralten äthiopischen Kaffeesorten gezüchtet worden ist.

Für den Kaffee Sidamo sind die Süße des dunklen Waldhonigs, die Frische der weichen Limette und die mittlere florale Vollmundigkeit mit leicht geröstetem weißem Brötchen als Coda charakteristisch.

Ich will diesen Kaffee

  • Region

    Ethiopia

  • Pflanzung

    Smallholders Sidamo Cooperative Sidamo Hawassa

  • Sorten

    Etioopia iidne araabika

  • Verarbeitung

    Märgmenetlus

  • Höhe

    1600 – 1900 masl

Genossenschaft Duromina

Die Genossenschaft Duromina befindet sich in der Kaffeeanbauregion Agaro des Herkunftslandes des Kaffees, Äthiopien. Die Region ist außergewöhnlich wegen ihrer Anbaubedingungen und uralter organischer Kaffeesorten mit würzigen Aromen und seltenen Geschmacksrichtungen in diesem spannenden afrikanischen Land.

Zur Genossenschaft gehören 126 Kleinlandwirte, jede Familie baut Kaffee auf einem durchschnittlich einen halben Hektar großen Feld an. Die Genossenschaft ist jung, gegründet in 2011, hat sich aber bereits als Verfechter der Rechte der Landwirte und des Wirtschaftswachstums einen Namen gemacht. Duromina bedeutet in der lokalen Sprache „Verdiene mehr!“.

Die Errungenschaft der Kleinlandwirte von Duromina ist dieser Kaffee mit heller Röstung. In dessen Geschmack verflechten sich die Aromen des schwarzen Tees und der Kaffeeblüten, würzige Nelke und äthiopischer Zimt.

Ich will diesen Kaffee

  • Region

    Ethiopia

  • Pflanzung

    Väikefarmid Duromina kooperatiivist

  • Sorten

    Etioopia iidne araabika

Hambela

75 km hinter Yirgacheffe, tief im Herzen von Äthiopiens bestem Kaffeeland, liegt die 200 Hektar große Hambela-Farm. Die strengen Qualitätskontrollprotokolle der Genossenschaft METAD werden in jeder Phase des Kaffeeproduktionsprozesses angewandt, vom Setzling über den Anbau bis hin zur Ernte und Verarbeitung.

Außerdem wirken Sie als Paten für eine Schule mit mehr als 400 Schülern in Hambela und stellen den Schülern Schuluniformen, Bänke und Tische zur Verfügung.

Ich will diesen Kaffee

  • Region

    Guji, Äthiopien

  • Pflanzung

    Hambela

  • Sorten

    Moka

  • Verarbeitung

    Sonnentrocknung

  • Höhe

    1950-2250 m