Kaffeeakademie

Kaffeeakademie

Chemex

Die Chemex ist eine gläserne Kaffeekanne in Form einer Sanduhr mit einem charakteristischen Holzkragen, erfunden in 1941. Es ist sehr einfach, in der Chemex Kaffee zuzubereiten, dabei wird heißes Wasser durch den gemahlenen Kaffee und einen Filter gegossen. Experten sagen, dass diese Zubereitungsweise sehr natürlich ist und Geschmacksnuancen des Kaffees in reinster Form hervorhebt.

Cupping

Cupping wird die Degustation verschiedener Kaffeesorten genannt. Wenn viele Aromen nebeneinander ausprobiert werden, wird klar, wie überraschend vielseitig dieses scheinbar gleichartige braune Getränk sein kann. Wenn man inzwischen auch verbrannten Massenkaffee herunterschluckt, versteht man, was man nicht bekommt, wenn man schlechten Kaffee trinkt. Ein Cupping dauert gewöhnlich etwa eine Stunde.  Kommen und probieren Sie es aus!

SAURER GESCHMACK

Gewöhnlich wird gerade der verbrannte Geschmack für den richtigen Kaffeegeschmack gehalten. Eigentlich zeugt der zu viel geröstete Geschmack von der schlechten Qualität der Bohne – mit dem Verbrennen werden die Mängel des Rohstoffes verborgen.

Bei Kaffees mit einem sauren Geschmack hingegen werden die Qualität der Kaffeebohne sowie Aroma- und Geschmacksbouquet hervorgeholt. Deswegen empfehlen wir vor allem Kaffee mit dieser Geschmacksnuance.

MILCH UND ZUCKER

Ursprünglich wurden dem Kaffee Milch und Zucker zugefügt, um einen durch den schlechten Rohstoff bedingten mangelhaften Geschmack zu verbergen. Der Geschmack einer hochwertigen Kaffeebohne kommt am besten zum Vorschein, wenn dem Getränk nichts hinzugefügt wird.

Wenn Ihnen aber Kaffee mit Milch oder Zucker gefällt, dann müssen Sie Ihre Vorlieben nicht ändern. Es macht nur keinen Sinn, für ein zu süßes oder sahniges Getränk guten Kaffee zu verschwenden – die Geschmacksnuancen werden sowieso durch diese Zutaten verschwinden.